News - Detailansicht
04.11.2020

Gehackte Webseiten finden, behandeln und verhindern

Auch Handwerksbetriebe sind regelmäßige Opfer von Hacker-Angriffen ihrer Internetseiten - daher ist der Fachverband Partner im neuen vom Bund geförderten Forschungsprojekt Inspection.

Bild: mindUp Web + Intelligence GmbH

Ziele sind, noch mehr gehackte Webseiten zu erkennen, deren Betreiber zu informieren und damit wirtschaftliche Nachteile zu verhindern.

Finden, behandeln und verhindern
Im Juli trafen sich die Teilnehmer von Unternehmen, Branchen- und Sicherheitsverbänden sowie Forschungseinrichtungen zum Start des interdisziplinären Projekts Inspection in Karlsruhe. Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im KMU-innovativ geförderte Projekt gliedert sich in drei Abschnitte: das Finden, das Behandeln und das Verhindern des Hackings. Darüber hinaus sollen verschiedene Präventionsmaterialienunter anderem entwickeltwerden, um auf die Gefahr aufmerksammachen zu können.

Fake-Shops locken Konsumenten in die Falle
Besonders stehen Fake-Shops bei diesem Projekt im Fokus: Sie sind gerade aktuell wieder verstärkt darauf aus, Konsumenten in ihre Falle zu locken: Günstige Hygiene-Artikel oder Medikamente, die angeblich vor dem Corona-Virus schützen, werden im Internet angeboten, müssen gleich bezahlt werden, kommen aber nie beim Kunden an. Um auf die vorderen Ränge der Suchmaschinen zu kommen, schrecken die Webseiten-Hacker dabei auch nicht davor zurück, Webseiten unschuldiger Bürger, Organisationen oder Unternehmen zu hacken und mit deren gutem Leumund die dortigen Besucher auf ihre Fake Shops weiterzuleiten. Das Trickreiche dabei ist, dass man durch den gewohnten Aufruf der Webseite diese Manipulation gar nicht bemerkt. Der illegale Eingriff bleibt daher vom Betreiber oft viele Jahre unbemerkt, denn die Webseiten funktionieren wie zuvor, nur dass der Betreiber plötzlich noch für ganz andere Themen gefunden wird als erwünscht. Problematisch dabei ist darüber hinaus, dass die gehackte Webseite noch mehr Schaden anrichten kann: von der Verteilung von Spam bis hin zu Ransomware.

https://web-inspection.de/

Projektpartner:
mindUp Web + Intelligence GmbH,
BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
KIT – Karlsruher Institut für Technologie

Sicherheitsverbände:
Allianz für Sicherheit in der Wirtschaft
Deutschland sicher im Netz e.V. / Transferstelle IT Sicherheit im Mittelstand (TISiM )
SIWECOS (ECO-Verband)

Branchenverbände:
BWHT (Baden-Württembergischer Handwerkstag)
FVEITBW (Fachverband Elektro- und Informationstechnik Baden-Württemberg)

Webhoster:
1&1 IONOS SE
Domain Factory / Host Europe

Internationale Partner:
Swiss Internet Security Alliance
Watchlist Internet

Ansprechpartner

Geschäftsführer/Rechtsberatung
Andreas Hausch

0711-95590666

0711-551875

Sie möchten Mitglied werden? Schreiben Sie uns: info(at)elektro-innung-hd.de oder rufen Sie uns an: 06221/301182